PUBLIKATION

Lieferketten-Check Der ultimative Leitfaden für nachhaltiges Einkaufen.

„Die Zukunft gehört denen, die verstehen, dass Nachhaltigkeit in der Lieferkette kein Kostenfaktor sondern ein Wettbewerbsvorteil ist.“

Yvon Chouinard, Gründer von Patagonia

INHALT

Im Jahr 2024 wird es ernst mit der Lieferkettenverantwortung. Die Europäische Union verabschiedet das Gesetz zur Lieferkettensorgfalt, das Unternehmen verpflichtet, nicht nur für ihre eigenen Aktivitäten, sondern auch für ihre Lieferkette Verantwortung zu übernehmen.

Unternehmen wissen oft nichts über ihre eigene Lieferkette, nicht einmal über die direkten Lieferant:innen, geschweige denn über die Lieferkette bis zum Ursprung der Rohstoffe. Es gibt zwar Labels, mit denen eingekaufte Produkte und Dienstleistungen bewertet werden können. Selbst wenn Labels auf Produkten zu finden sind, ist es schwierig und aufwändig zu überprüfen, was die Labels wirklich prüfen und wie verlässlich sie für die Nachhaltigkeitsbewertung von Produkten aus unterschiedlichen Branchen sind.

Untersuchungsdesign

Die Hauptfrage in dem Projekt Lieferketten-Check ist, welche Nachhaltigkeitskriterien überhaupt relevant sind und wie diese zu vergleichen sind. So konnten insgesamt 16 Nachhaltigkeitskriterien identifiziert werden, nach denen 83 Labels aus 13 Branchen untersucht wurden. Das Ergebnis der Studie ist eine inhaltliche Beschreibung der wichtigsten Labels aus den Branchen Bekleidung, IT, Druck, Holz, Lebensmittel, Energie, Kosmetik, Finanzen, Tourismus und Gebäude. Für jede Branche werden die untersuchten Labels näher beschrieben.

Ergebnis

In dem vorliegenden Lieferketten-Check bieten wir Ihnen daher einen umfassenden Überblick über die einzelnen Aspekte der Lieferkettenbewertung für die wichtigsten Branchen. Kurz und prägnant erfahren Sie, wie Sie die Nachhaltigkeit Ihrer eingekauften Produkte effektiv bewerten können und welche Labels in den verschiedenen Branchen als verlässliche Indikatoren dienen. Mein Ziel ist es, Ihnen das nötige Wissen und die Werkzeuge an die Hand zu geben, damit Sie bewusste und nachhaltige Einkaufsentscheidungen treffen und so Ihrer Verantwortung gemäß dem Lieferkettengesetz wahrnehmen können.